Zentrale Rufnummer
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

+49 371 2371-216


Zentrale Faxnummer 
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

+49 371 2371-299


Supporthotline
Wir beantworten Ihre Fragen

+49 371 2371-270

E-Mail Senden

Mobile Lagerverwaltung mit SAP Business One

Sie wollen Ihre Bestands- und Lagerverwaltung mit SAP Business One künftig papierfrei realisieren? Digitalisieren Sie Ihre Logistik jetzt mit dem SIGMA Add-on   Mobile Lagerverwaltung  und heben Sie Ihr Business auf ein neues Level.

Indem wir den vorhandenen SAP Business One Funktionsumfang um zahlreiche Features erweitern, vereinfacht sich die Arbeit in Ihrem Unternehmen und Sie profitieren künftig von einer papierlosen, transparenten und effizienten Lagerhaltung. Durch den Einsatz von Handheld-Geräten erfassen Sie alle Prozesse rund um das Kommissionieren und Packen in Echtzeit – übersichtlich in nur einem System.

 

Die SIGMA Mobile Lagerverwaltung für SAP Business One ist das richtige Add-on, wenn Sie…

  • jederzeit Daten über Ihre Lagerprozesse und Bestände in Echtzeit im ERP-System auf Ihrem mobilen Endgerät haben möchten
  • Bestandsinformationen direkt am Artikel, Lagerplatz oder Lagerort per Barcode einsehen möchten
  • Ihre Wareneingänge und -ausgänge schneller verbuchen möchten
  • die  Inventur in Ihrem Unternehmen mit Barcodescanner digital und ohne Papier durchführen wollen
  • Ihre Effektivität durch Wegeoptimierung und Sammelkommissionierung steigern möchten
  • auch bei chaotischer Lagerhaltung einen Überblick über Ihre Warenbestände    in Ihrem Lager wünschen
  • mithilfe digital erfasster    Arbeitsschritte    Zeit sparen und Fehlerquellen reduzieren wollen

Setzen Sie auf unsere Erfahrung!

Ein Auszug unserer Projekte, die wir bereits erfolgreich realisiert haben:

Anwendung
Anwendungsbeschreibung
Anwender
Nutzen / Vorteile

Mit dem  Add-on Mobile Lagerverwaltung für  SAP Business One ist es dem Onlinehändler für Nahrungsergänzungsmittel möglich, alle Buchungen im Lager mittels mobilem Handheld Scanner in Echtzeit an seine ERP Software zu übertragen. Damit wird der Prozess der Logistik optimiert und die Digitalisierung im Unternehmen vorangebracht.

Link:  Referenzbericht Best Body  Nutrition

Der Sportartikel-Händler Eastside, welcher über Ladengeschäft und Onlineshop verfügt, digitalisiert und automatisiert den Prozess der Einlagerung und Umlagerung seiner Ware mit dem SIGMA Add-on Mobile Lagerverwaltung für SAP Business One. Der Versandhändler profitiert dank Sammelkommissionierung von einer Wegeoptimierung sowie vom  Abruf des aktuellen Kommissionier-Status mittels Barcode-Scanner.

Link: Referenzbericht Eastside​​​​​​​

Mittels der SIGMA App Mobile Lagerverwaltung können Bestände und Wareneingänge vom Unternehmen fiberware, welches hochwertige faseroptische Produkte produziert, digitalisiert und mobil per Handheld im System erfasst und an SAP B1 übergeben werden. Dabei vergibt das System automatisiert Chargennummern, welche sofort mit einem generierten Etikett ausgedruckt und auf die neue Ware aufgebracht werden können. Ein nachfolgender automatisierter Prozess reichert diese Daten mit weiteren mittels EDI übertragenen Lieferantendaten an. Dank der Logistikmodule "Bestandsinformationsanzeige" und "Bestandsumlagerung" wird die Ware mittels weniger Scans aus dem Wareneingangslager direkt in das Produktionslager übergeben.

 

Das sagen unsere Kunden...

"Die Übersicht über unsere Lagerbestände und die Online-Verkäufe sowie die Möglichkeit zur automatisierten Anbindung von eCommerce-Lösungen war für uns das wichtigste Argument für SAP Business One. Seitdem wir das neue System einsetzen, habe ich den notwendigen Überblick über meine Bestände. Und vor allem sind wir auch bei der Bestückung von Shop und eBay etc. viel schneller unterwegs. Der Einsatz hat sich also für uns voll gelohnt."

Thomas Müller, Sohn von Firmengründer Joachim Müller und heutiger Inhaber von Eastside / Fun-Sport-Vision

 

Einführungsprojekt: die mobile Lagerverwaltung bei der ATH Heinl GmbH & Co. KG

Das Projekt SIGMA Mobile Lagerverwaltung  für SAP Business One befindet sich bei der ATH Heinl GmbH & Co. KG aus Illschwang, ein europäischer Marktführer für Werkstattausrüstung, aktuell in der Einführungsphase. Erste Prozessbausteine wie der Wareneingang im Ersatzteilelager und Bestandsumbuchungen innerhalb der verschiedenen Lagerbereiche konnten bereits erfolgreich eingeführt werden. Der Arbeitsvorgang „Kommissionierung im Ersatzteilelager“ befindet sich aktuell in der Rollout- und Erprobungsphase. Weitere Projektmeilensteine wie die Nutzung der Kommissionierung im Großteilelager oder die Nutzung der Inventurfunktion sind bereits in Planung und Konzeption.

  • Aufteilung des Projektes in zeitlich begrenzte Aufgabenpakete
  • Nutzung der mobilen Lagerverwaltung nach kurzer Einführungsphase in den ersten Lagerbereichen
  • Schrittweise Digitalisierung weiterer Bereiche und Prozesse
  • Schneller Mehrwert für Anwender und Prozessverantwortliche

Die wichtigsten Funktionen der Lagerverwaltung für SAP Business One im Überblick

  • Abruf von Bestandsinformationen (Daten zu Artikel  und    Chargen sowie    Seriennummern)
  • Mobile Inventur
  • Abarbeiten von Kommissionierlisten
  • Durchführung von Teil- und Sammelkommissionierungen
  • Möglichkeit einer freien Kommissionierung
  • Buchung von Wareneingängen in Echtzeit (inkl. detaillierter Informationen)
  • Digitale Bilderfassung im Wareneingang
  • Ausbuchen von Lagerbeständen und Umbuchungen per Barcodescanner
  • Abfrage der Verteilung der    Artikel    auf Bestellungen per Barcode-Scan der Artikelnummer
  • Tausch von reservierten Seriennummern
  • Abfrage des Bestellstatus bei Lieferanten
  • Etikettendruck1
  • Schnittstelle zum Versand-Dienstleister zum Druck der Versandetiketten und Erzeugung der Tracking ID2
  • Erzeugen von Lieferscheinen im ERP-System
  • Waagenanbindung

So funktioniert die mobile Lagerverwaltung in SAP Business One

Dashboard

Nachdem sich Ihre Lagermitarbeiter auf dem Handheld-Gerät erfolgreich eingeloggt haben, erhalten diese Zugriff  auf das Dashboard mit den verschiedenen Funktionen der mobilen Lagerverwaltung. Die einzelnen Menüpunkte sind hier in einer gut sicht- und bedienbaren Größe dargestellt  und können bei Bedarf individuell angepasst werden.

Zum Vergrößern Bild anklicken!

Wareneingang und -ausgang

Mit dem Add-on SIGMA Mobile Lagerverwaltung für SAP Business One sehen Sie  Wareneingänge und -ausgänge digital auf Ihrem Handheld ein und erfassen diese bequem per Barcodescan. Alle Informationen werden in Echtzeit mit Ihrem ERP-System synchronisiert, sodass die zeitaufwändige manuelle Eingabe entfällt und Fehlerquellen reduziert werden. Vordefinierte oder frei wählbare Ziellagerplätze bieten Ihnen die Möglichkeit, Waren einzulagern oder für Folgeprozesse umzulagern.  So profitieren Sie von einer Optimierung  Ihrer Einlagerungs- sowie Entnahmeprozesse und gestalten die Organisation Ihrer Logistik noch komfortabler.

Das System zeigt Ihnen alle offenen Bestellungen und die dazugehörigen Bestellinformationen an. So können Sie direkt überprüfen, ob Bestellmenge und Artikel mit der Bestellung übereinstimmen.

Bild zum Vergrößern anklicken!

Bestandsinformation

Artikel- und Lagerinformationen können per Scan des Barcodes  auf dem mobilen Handgerät aufgerufen und die Artikel bei Bedarf direkt umgelagert werden. Gewünschte Artikel sind mit vorrätiger Menge und in Bezug auf Chargen- und Seriennummern direkt einsehbar. Mithilfe der Lagerplatzsuche lässt sich zudem per Scan die aktuelle Belegung des gewünschten Lagerplatzes anzeigen. So nutzen Sie den Platz in Ihrem Lager optimal!

Bild zum Vergrößern anklicken!

Bestandsumlagerung

Umlagerungen von Bestand, sowohl Einzel- als auch Sammelumlagerungen, sind mobil direkt aus der Bestandsinfo möglich. Scannen Sie hierzu ganz bequem die Artikel-, Chargen- oder Seriennummer mit Ihrem Handgerät. Umbuchungen sind sowohl lager- als auch lagerplatzübergreifend möglich.

Kommissionierung

Mit der mobilen Lagerverwaltung für SAP Business One ermöglichen wir eine Digitalsierung Ihrer Kommissionierung. So profitieren Sie von einer   wegeoptimierten und effizienten Bearbeitung von Kommissionierlisten. Dank des Add-ons behalten Ihre Lagermitarbeiter stets den Überblick, welche Artikel in welchen Mengen zu kommissionieren sind und auf welchen Lagerplätzen sie sich befinden.

Mithilfe der mobilen Lagerverwaltung werden Kommissionierlisten, die im ERP-System erstellt wurden, auf Ihre Handheld-Geräte übertragen und können von dort stets abgerufen werden. Die Listen lassen sich nach Status („offen“, „in Arbeit“ oder „eigene Listen“) filtern und können einem bestimmten Bearbeiter zugeordnet werden. Alle zur Bearbeitung benötigten Informationen sind hier problemlos einsehbar: u.a. Lagerort und Lagerplatz, Artikelnummer und -beschreibung und Mengeneinheit.

Bild zum Vergrößern anklicken!

Sammelkommissionierung

Das SIGMA Modul Sammelkommissionierung macht eine Zusammenfassung von mehreren Kommissionierlisten zu einer Sammelkommissionierliste möglich. Damit sorgen Sie für eine Optimierung des Beschaffungsprozesses der Versandware, denn  diese kann gesammelt für mehrere Versandaufträge gleichzeitig aus dem Lager entnommen werden. Dank der möglichen Gruppierung der Kommissionierlisten nach Artikel und Lagerplatz wird zudem eine schnellere Bereitstellung der Ware möglich.

Steigt die Anzahl an Paketsendungen, ist es besonders wichtig, dass alle Versandprozesse aufeinander abgestimmt sind. Um Ihren Packprozess noch effizienter zu gestalten, empfehlen wir als sinnvolle Unterstützung zur Mobilen Lagerverwaltung mit SAP Business One unseren Performance Booster Digitaler Packtisch Das Add-on ermöglicht einen detaillierten Abruf von Kommissionierinfos  – so behalten Ihre Mitarbeiter stets im Blick, welche Positionen für welche Lieferung verpackt werden müssen.

Bild zum Vergrößern anklicken!

Freie Kommissionierung

Nicht immer ist es sinnvoll, bereits bei der Erstellung einer Kommissionierliste durch die Verwaltung die konkret zu entnehmenden Waren mit Chargen- und Seriennummer festzulegen. Wird hier bereits ein bestimmter Artikel reserviert, der jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt das Lager verlassen soll, kann das unter anderem zu Nachteilen hinsichtlich des Haltbarkeitsdatums führen. Mit unserem Modul "Freie Kommissionierung" wird ein  flexibles Kommissionieren von Waren durch Ihre Logistiker möglich.   Ein Auftrag wird dazu nur mit entsprechender Artikelnummer, also lediglich mengenmäßig, durch die Verwaltung freigegeben.  Welcher Artikel konkret kommissioniert wird, entscheiden Ihre Logistiker im Lager. Dabei können Waren unter anderem nach MHD sortiert werden, sodass sofort ersichtlich wird, welche Artikel dieses als nächstes überschreiten. Die entnommenen Artikel müssen letztlich durch Scannen bestätigt werden, sodass in SAP Business One eine konkrete Kommissionierliste erstellt wird.

Digitale Bilderfassung im Wareneingang

Zur Digitalisierung der Wareneingangserfassung und Qualitätssicherung   ist es möglich, direkt im Wareneingangserfassungsprozess mit dem vorhandenen mobilen Erfassungsgerät Bilder und Aufnahmen der neu angelieferten Ware zu erstellen und diese vollautomatisch in SAP Business One am zugehörigen Wareneingangsbeleg zu speichern. Somit ist es Logistikmitarbeitern möglich, ohne einen Geräte- oder Systemwechsel direkt die notwendige Anlieferdokumentation zu erstellen und z.B. Paketschäden oder mangelhafte Ware ohne zeitlichen Mehraufwand im System zu hinterlegen.

Folgeaktivitäten wie z.B. Herstellerreklamationen oder Klärungen mit Lieferanten können somit noch schneller und einfacher, direkt in SAP Business One mit dem bereits hinterlegten Bildern abgewickelt werden.

MLV Bildaufnahmen

Bild zum Vergrößern anklicken!

Etikettendruck und Versand

In Verbindung mit der SIGMA Versanddienstleister-Anbindung können Lieferscheininformationen direkt an den Versanddienstleister übergeben, Versandetiketten passgenau gedruckt und Tracking-IDs erstellt werden. Empfänger werden dann automatisiert über den Warenausgang informiert und Sie haben stets im Blick, wo sich die Ware auf dem Weg zum Kunden befindet.

Inventur

Mit dem SIGMA Modul Inventurzählung erfassen Sie Bestandszählungen und -korrekturen auf Basis von SAP Business One Zähllisten. Neue Zähllisten können direkt vom Handheld aus angelegt und nach Status („offen“, „in Bearbeitung“ und „gezählt“) gefiltert werden. Eine Nutzung von Ein- und Mehrzählerlisten ist problemlos möglich.  Das Modul bietet neben einer geführten Inventur mit wegeoptimierten Zähllisten auch die Möglichkeit einer freien Inventur. Letztere ermöglicht es Ihren Mitarbeitern, beim Betreten des Lagers direkt mit der Bestandszählung beginnen.

Bild zum Vergrößern anklicken!

Sie haben Fragen zur mobilen Lagerverwaltung mit SAP Business One oder Wünsche für individuelle Anpassungen? Als SAP-zertifizierter Partner beraten wir Sie gern persönlich.

Ihre Vorteile im Überblick

FAQ – die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema mobile Lagerverwaltung mit SAP Business One

Ein mobiles Lagerverwaltungssystem ist eine Software, die Warenbewegungen im Unternehmen abbildet. Sie ist mit Ihrem ERP-System verbunden, sodass sich Lagerorte, Lagerplätze und Warenbewegungen direkt im System verwalten  lassen – digital und transparent. Alle Lagerorte und -plätze können entweder aus dem ERP-System importiert oder digital angelegt werden. Neben Beständen können auch Aufträge in der Software eingesehen werden und Ihre Mitarbeiter sind in der Lage, Informationen mit Ihrem mobilen Handgerät zu jeder Zeit an jedem Ort abzurufen. Wareneingänge, Umlagerungen und Warenausgänge können mittels Barcodescanner direkt und vor Ort erfasst und verbucht werden, sodass die manuelle Datenerfassung im Lagerprozess entfällt.

Ein Lagerverwaltungssystem zu implementieren, ist ein komplexes Projekt, bei welchem die Kosten unter anderem von den folgenden Faktoren abhängen:

  • Vorhandene IT-Infrastruktur: Benötigen Sie eine WLAN-Ausleuchtung, Drucker, mobile Geräte oder andere Ausstattung?
  • Zusatzmodule: Werden zusätzliche Module wie die SIGMA Sammelkommissionierung  oder die SIGMA Inventurzählung benötigt?
  • Anzahl an Usern: Wie viele Mitarbeitende    werden mit der SIGMA mobilen Lagerverwaltung für SAP Business One arbeiten?
  • Betriebsmodell: Nutzen Sie SAP Business One On-Premise oder in der Cloud?

Bitte beachten Sie, dass SAP Business One 10.0 oder höher die Voraussetzung für die Implementierung der mobilen Lagerverwaltung ist.

Stellen Sie jetzt Ihre Preisanfrage!

Dank einer mobilen Lagerverwaltung  ist eine Echtzeiterfassung von Artikeln mithilfe von Scannern möglich. Ihnen ist es zudem möglich, Artikel- oder Bestandsinformationen mobil abzurufen und Lagerbestände per Scanner um- oder auszubuchen. Somit werden Fehlerquellen bei der Bestandsverwaltung reduziert. Die Kommissionierung wird beschleunigt, der Papierverbrauch reduziert und Kosten eingespart.

Ob große oder kleine Unternehmen – eine mobile Lagerverwaltung ist grundsätzlich für alle Unternehmen geeignet, die die Lagerung und Bewegung von Waren abbilden müssen. Da die Software die Verwaltung von Warenbeständen und -prozessen erleichtert, ist sie für  Betriebe zu empfehlen, die effizient arbeiten und von Automatisierungsmöglichkeiten profitieren wollen.  Um Ungenauigkeiten zu vermeiden, ist ein Lagerverwaltungssystem aber vor allem für komplexere Lager erforderlich. 

Ja, die mobile Lagerverwaltung für SAP Business One ist sowohl On-Premise als auch in der Cloud einsetzbar.

Um eine Echtzeitkommunikation zu SAP Business One zu gewährleisten, muss in sämtlichen Bereichen eine WLAN-Verbindung existieren. 

Ja, mithilfe eines Labeldruckers können Barcodes und Etiketten direkt vor Ort von Ihrem Handheld aus gedruckt werden.

Prinzipiell können auch Smartphones als Hardware für die mobile Lagerverwaltung genutzt werden.  Da Handy-Kameras jedoch aktuell nicht unterstützt werden, ist  hierzu eine separate Scannertechnik nötig, die via Bluetooth mit Ihrem Smartphone verbunden werden kann.

Perfektionieren Sie Ihre Lagerhaltung mit unseren Performance Boostern

Digitaler Packtisch

Mit dem SIGMA Add-on Digitaler Packtisch reagieren Sie auf ein steigendes Bestellaufkommen und beschleunigen Ihren Packprozess. Anhand von Kommissionierlisten und Wegeoptimierung durch eine Sammelkommissionierung erlaubt es dem Versandhandel eine automatisierte Durchführung des Packvorgangs.   Alle Versanddaten werden in Echtzeit mit dem ERP System und dem Versanddienstleister synchronisiert.

Palettenverwaltung

Die SIGMA Palettenverwaltung  ermöglicht eine verpackungsgesteuerte Logistik und hilft Ihnen dabei, Ihre Prozesse weiter zu optimieren.  Das Add-on erstellt die NVE Kennzeichnung und verwaltet die dazugehörigen Artikel- und Lagerplatzinformationen. Die NVE Kennzeichnung wird bei allen Warenbewegungen entsprechend berücksichtigt, sodass Sie einen besseren Überblick über die Warenbewegungen entlang der Lieferkette erhalten.

Ladungsträgeraustauschkonto

Das SIGMA Ladungsträgeraustauschkonto ermöglicht es Ihnen, Ihre Paletten und Ladungsträger immer im Blick und unter Kontrolle zu behalten. Dank der Integration in SAP B1 ist es Ihnen möglich, alle ladungsträgerrelevanten Informationen zur Lieferung oder zum Wareneingang zu erfassen und eine direkte Verknüpfung zum betreffenden Lieferschein herzustellen.

Versanddienstleister Schnittstelle

Mithilfe der Versanddienstleister-Schnittstelle binden Sie Ihr Lager direkt an den Versanddienstleister an und optimieren so die Arbeit im Versand. Mit dem Add-on übergeben Sie Lieferschein-Informationen, wie Versandadresse oder Paket-Gewicht, an den Versanddienstleister und erhalten  Trackingnummer und Versandetikett direkt in SAP Business One. Damit ist es möglich, Ihre Kunden automatisiert über die Sendungsverfolgung zu informieren.

Wussten Sie schon?

Die Abkürzung FIFO stammt aus dem Englischen und steht für „First in, first out“. Nach der FIFO-Methode wird zuerst eingelagerte Ware als erstes ausgelagert. Das Prinzip wird zumeist dann verwendet, wenn eingelagerte Waren einem Verfallsdatum unterliegen oder von einem zeitlichen Wertverlust betroffen sind.

Vorteile der FIFO-Methode

  • Reduzierung der Wertverluste: Mit Anwendung der FIFO-Methode können Haltbarkeitsdaten von verderblichen Produkten einfacher überwacht und so Verluste minimiert werden.
  • Fehler besser nachvollziehen: Bei Problemen wie einer Rückrufaktion lassen sich Fehler durch die vorgeschriebene Reihenfolge beim Verbrauch leichter nachvollziehen.
  • Ideale Produktrotation: Zuerst eingelagerte Produkte sind die ersten beim Verlassen des Lagers, sodass der Bestand konstant erneuert wird.

Was ist die LIFO-Methode?

Beim LIFO-Prinzip („Last in, first out“) werden zuletzt eingelagerte Waren zuerst entnommen. Bei Nutzung dieses Verfahrens erfolgt die Ein- und Auslagerung der Paletten von derselben Regalseite. Es wird vor allem bei der Lagerung von Produkten verwendet, deren Beschaffenheit sich trotz längerer Lagerung nicht verändert.

Vorteile der LIFO-Methode

  • Verkürzung der Transportwege: Die benötigten Wege des Lagerpersonals zum Be- und Entladen werden verkürzt, sodass Sie die Lagerumschlagshäufigkeit erhöhen können.
  • Effiziente Flächennutzung: Durch eine effiziente Nutzung Ihrer Lagerfläche optimieren Sie Ihre Lagerkosten.
  • Weitere Verwendungsmöglichkeiten Ihrer Fläche: Nutzen Sie einen geringeren Anteil Ihrer Fläche für die Lagerung, können Sie diese für andere Verwendungsmöglichkeiten nutzen.

Was ist die Chargennummer und wozu dient sie?

Wird eine bestimmte Menge eines Produktes unter gleichen Bedingungen hergestellt, handelt es sich um eine Charge. Mithilfe der Chargennummer werden neben dem Herstellungsprozess auch die verwendeten Rohmaterialien dokumentiert, sodass stets exakt bestimmt werden kann, wann das Produkt produziert und verpackt wurde. Die Nummer wird vom Hersteller vergeben und hilft dabei, einzelne Produkte zu identifizieren, die mit demselben Produktionsverfahren hergestellt wurden. Bei Fehlern in der Herstellung ist die Chargennummer daher ein wichtiges Merkmal, um die betroffenen Produkte zu finden und zurückzurufen. Die Rückverfolgbarkeit von Chargen ist bei bestimmten Erzeugnissen, wie Lebensmitteln oder Medizinprodukten, gar verpflichtend.

Wie hilft SAP Business One bei der Chargenverwaltung?

SAP Business One stellt eine lückenlose Dokumentation aller Warenbewegungen und Produktionsprozesse sicher und ist daher perfekt für eine effektive Chargenverwaltung in mittelständischen Unternehmen geeignet. Als zentrales Informationssystem erleichtert die ERP-Software die synchrone Verarbeitung von Warenbewegungen und die Verfolgung von Chargen. Das System ist in der Lage, aus Produktionsaufträgen automatisch Chargen zu generieren und diese von der Produktion bis zur Auslieferung digital zu erfassen. Sobald eine Chargennummer vergeben wurde, stellt SAP B1 alle Informationen zur einzelnen Charge bereit – beispielsweise Lieferdatum, Seriennummer, Verfallsdatum oder Position im Lager.

Mithilfe der mobilen Lagerverwaltung für SAP Business One erfassen Sie von Lieferanten oder der Produktion vorgegebene Mindesthaltbarkeitsdaten direkt beim Wareneingang.  Alternativ können Mindesthaltsbarkeitsdaten automatisiert berechnet und in SAP Business One hinterlegt werden. Zudem ermöglicht das ERP-System eine automatisierte Chargenzuordnung anhand MHD im Warenausgang.  So stellen Sie sicher, dass Waren, die als nächstes verfallen,  als nächstes ausgeliefert werden.

Stellen Sie jetzt Ihre Preisanfrage!

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

* Pflichtfeld

* Pflichtfeld

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Bitte wählen Sie!

Bitte wählen Sie!

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Bitte geben Sie die Anzahl der benötigten Geräte an.

Bitte geben Sie die Anzahl der benötigten Geräte an.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Benjamin Apfelstädt | Vertrieb SAP Business One